Silent Radio

Alle Jahre wieder, immer wieder schön

Kulturklub freut sich erneut über ausverkauftes Haus beim Schloßkonzert mit der Gruppe "Silent Radio"

Wenn eine Band Jahr für Jahr ein Konzert zur gleichen Zeit am selben Ort gibt, dabei nahezu stets die selben Lieder spielt, irgendwie immer die selben Besucher kommen (und auch noch an den selben Plätzen stehen), aber die Stimmung jedesmal noch besser ist als im Jahr davor - dann muss diese Band, dann muss der Abend einen Zauber haben. Die "Schloßkonzerte bei Kerzenschein", zu denen der Kulturklub jedes Jahr die Braunschweiger Formation "Silent Radio" bittet, haben diesen Zauber. Warum? Wer weiß es. Aber: Wer will es auch wissen?

Vielleicht ist es ja wie mit Weihnachten oder Geburtstag. Kommt immer wieder, ist immer wieder gleich, aber immer wieder schön. Man weiß was kommt und freut sich darauf. Bei einem Abend mit "Silent Radio" weiß man, was man von Rainer Tacke und Lars Bottmer erwarten kann und worauf man sich freuen darf. Beispielsweise auf Songs, von denen jeder Mensch mit halbwegs solidem Geschmack eine Menge auf seiner persönlichen All-Time-Favorits-Liste tief im Herzen bei sich trägt. Und weil die da sind, kann man sie eigentlich jeden Tag hören. Auf alle Fälle aber einmal im Jahr - denn Tacke und Bottmer nehmen sich die gute Musik vor, um sie einmal kräftig gegen den Strich zu interpretieren. Hier ein paar Takte mehr Tempo, dann dort ein wenig mehr Gefühl, alles zusammengehalten vom unverwechselbaren Klang von Rainer Tackes elektrifizierter Geige und Louis Bottmers einzigartiger Stimme. Perfekte Unterstützung für die beiden kommt von Jens Müller am Bass und Lars Plogschties am Schlagzeug.

Aus "Sweet Dreams", im Original von den Eurythmics ein solides Stück Pop-Musik, aber nicht dazu angetan, völlig auszuflippen, machen "Silent Radio" einen Song, bei dem die Post abgeht. Im nächsten Moment wird's dann auch gleich wieder ganz ruhig, dann jammert sich Tackes Geige durch "If god was one of us", um im nächsten Moment wieder bei "Paint it Black" Volldampf zu geben. Die Klassiker der Rock- und Pop-Musik, die eigentlich mittlerweile auch eigene "Silent-Radio"-Klassiker sind, werden rauf- und runtergespielt. Weit über 300 Besucher im ausverkauften Bündheimer Schloß erleben das Konzert genau wie sie es sich wünschten: Als Achterbahnfahrt durch Rock und Pop. Hinauf, dorthin, wo es richtig abgeht und gleich wieder hinunter zum Schwelgen und Träumen. Dann wieder hinauf, wo man tanzt und jubelt und dann noch weiter hinauf, und noch weiter… Plötzlich sind zweieinhalb Stunden Konzert vorbei und haben sich wie zweieinhalb Minuten angefühlt. Man geht beseelt nach Hause, durch die dunkle kalte Nacht und summt noch den ganzen Weg "I wear my sunglasses at night". Mitten im Februar. Dem Monat, der in Bad Harzburg alle Jahre wieder seinen ganz besonderen Abend hat.

Silent Radio; Foto: Holger Schlegel

Eine ganz eigene Atmosphäre zaubern Rainer Tacke (links) und Louis Bottmer als "Silent Radio".

Fotos und Artikel: Holger Schlegel, Goslarsche Zeitung von Mo., 18.02.2008

Weitere Fotos:

Silent Radio; Foto: Holger Schlegel

Silent Radio; Foto: Holger Schlegel

zurück zur Übersicht

Startseite  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum
© 2008, Kulturklub Bad Harzburg