Harzburg Hör Her:

So klingt eine Stadt

"Harzburg Hör Her"

Der Kulturklub vollbrachte am Sonnabend wieder das Kunststück, die Harzburger Musikszene unter einen Hut zu bringen. 400 Mitwirkende der unterschiedlichsten Musikrichtungen präsentierten sich in 21 Gruppen bei "Harzburg Hör Her" dem Publikum. Viele Hundert Gäste kamen und erlebten sechs Stunden lang:

Die Musikalische Früherziehung, die Flötengruppe der Kreismusikschule, die Flötenkinder der Grundschule Harlingerode, den Kinderchor der Luthergemeinde, das Celloensemble der Kreismusikschule, den Singekreis Ostpreußen, die Schulband der Realschule, den Männergesangverein Göttingerode, Ramona Csaranko, den WvS-Schulchor, den Frauenchor Eintracht, den Chor der St.-Andreas-Gemeinde, die Harzburger Spatzen, den Jugendchor der Luthergemeinde, die NIG-Schulband, den Posaunenchor der Luthergemeinde, das Mandolinenorchester, Klaus Tabarelli, "Out of Order", Dr. "Jazz" Wolfgang Schömbs und die NIG-Big-Band.

Artikel: Holger Schlegel
GZ von Mo., 10.05.2004


Die "Goslarsche Zeitung" hat uns freundlicherweise wieder alle Fotos der Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Diese finden Sie hier im Internet auf der

Fotoseite zu "Hör Her" 2004

und in unserem Büro stehen sie auf einer CD-ROM für Sie zur Verfügung!


zurück zur Übersicht

Startseite  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum
© 2004, Kulturklub Bad Harzburg