Kulturklub weiter auf Wachstumskurs

Mitgliederzahlen in einem Jahr um mehr als 10 Prozent gestiegen - Neue Führungsmannschaft gewählt

Der Umsatz nähert sich der 200 000-Euro-Grenze, die Mitgliederzahl stieg um mehr als 10 Prozent auf 292. Auch im zwölften Jahr seines Bestehens erweist sich der Kulturklub Bad Harzburg als gesundes "Unternehmen", getragen von ehrenamtlichem Engagement.

Dass sich an der Erfolgsgeschichte nichts ändert, daran ist sicher insbesondere auch der neue Vorstand interessiert. Nach dem Ausscheiden des langjährigen Vorsitzenden Hans Hoffmann hat nun Detlef Linke das Vereinsruder übernommen. Wer wurde ebenso einstimmig gewählt wie alle anderen im Zuge des Revirements neu zu wählenden Vorstandsmitglieder. Detlef Linke zur Seite stehen als Zweite Vorsitzende Herma Völker und Ina Sattler. Das Amt der Schriftführerin übernahm Melanie Jacobs und in den Beirat wurde Thomas Beckröge gewählt. Nicht betroffen vom "Stühlerücken" waren Schatzmeisterin Jennifer Vogs und die Beiratsmitglieder Detlev Lisson, Hans-Peter Dreß, Jennifer Sukopp und Margarete Demmnig.

Die klaren Wahlergebnisse drücken dabei sicher auch die Anerkennung für die geleistete Arbeit aus. Zu insgesamt 28 Veranstaltungen hatte der Kulturklub im zurückliegenden Jahr eingeladen, darunter auch Kooperationen beispielsweise mit der Goethe-Gesellschaft und dem Verein für Wirtschaft und Handel sowie die Aufführungen der "Bühne Bad Harzburg". Insgesamt leisteten diesen Einladungen 11 300 Besucher Folge. Eine ausgesprochen gute Resonanz.

Der Publikumszuspruch resultiert dabei offenkundig aus der Tatsache, dass das Erfolgsrezept des Kulturklubs weiter zieht: Große Namen sorgen für volle Säle. Und an großen Künstlernamen hatte der Kulturklub wieder einiges zu bieten, wobei der Verein wiederum mittlerweile auch von seinem guten Namen profitiert. Stars wie der Kabarettist Dieter Nuhr, der seit Beginn seiner Karriere in Bad Harzburg gastiert, kommt mittlerweile immer wieder, obwohl die Kurstadt nicht einmal einen ausreichenden Saal zu bieten hat. Eine Verbundenheit zwischen Klub-Aktiven und Künstlern, die auch beispielsweise der "Bühne Bad Harzburg" im November wieder einmal ein Gastspiel Ellen Schwiers´ beschert.

Neben den Top-Stars allerdings kommen insbesondere auch regional renommierte Künstler im Programm nicht zu kurz. Wolfgang Schömbs, Rolf Köhlert, Herma Völker, Ralph Beims, die Themenbrueder - die Liste ließe sich fortsetzen und die Veranstaltungen konnten durch die Bank erstklassige Besucherzahlen registrieren.

Dies gilt auch für die "Bühne Bad Harzburg", die der Kulturklub im Auftrag der Stadt betreut und der er nachhaltig neues Leben einhauchte. Mittlerweile 350 Abonnenten sorgen für eine gute Grundauslastung, insgesamt kamen 2900 Besucher. Dies entspricht einer Auslastung von gut 80 Prozent. Ein stolzer Wert, den der Kulturklub "noch ein wenig weiter steigern" möchte. Wobei sich die Besucher etwas umstellen müssen: Der Donnerstag als traditioneller Theatertag in Bad Harzburg ist in der kommenden Spielzeit nur noch einmal zu halten, was prompt kritische Nachfragen auslöste. Abhilfe jedoch konnte der Vorstand nicht versprechen, denn gute Stücke mit großen Stars zu erschwinglichen Preisen auch noch an einem Wunschtermin zu bekommen, sei mehr als schwierig.

Welches Programm der Kulturklub serviert und welche Stars auch in diesem Jahr wieder in der Kurstadt gastieren, dass können Interessenten auch dem Internet-Auftritt des Vereins (www.-kulturklub-bad-harzburg.de) entnehmen. Und auch hier zeigt sich das anhaltend hohe Interesse am Angebot des Vereins: Durchschnittlich mehr als 2600 "Besucher" im Monat sprechen eine deutliche Sprache.

Der neugewählte Vorstand

Der neue Vorstand des Kulturklubs (v.l.): Jennifer Sukopp, Jennifer Vogs, Hans-Peter Dreß, Melanie Jacobs, Herma Völker, Margarete Demmnig, Detlef Linke, Thomas Beckröge, Detlev Lisson, Ina Sattler.

Quelle: Goslarsche Zeitung
Montag, 26. April 2004
Text und Foto: Werner Beckmann

nach oben

Startseite  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum
© 2001-2004, Kulturklub Bad Harzburg